Seite: Home > Software > Checkliste
Navigation
Software

Softwarestandards

Organisation

Personal

Zeitwirtschaft

MIBS

Systemkonzept

Familie und Beruf

Zentrale Stammdatenverwaltung

Datenmanagement

Personalinformation

Personalmanagement

Personalevidenz

Dienstplan

Zeitwirtschaft

Personalabrechnung

Rechnungswesen

Spezielle Anwendungen

Zusammenfassung

Checkliste Personalsystem

Checkliste für ein Personalsystem

Die Unternehmensorganisation wird von jeder Softwareeinführung entscheidend beeinflusst. Erst das Ausmaß der Symbiose zwischen Organisation und Software im Alltagsbetrieb lässt den gesamten Leistungsumfang und die Anpassungsfähigkeit des Systems wirklich erkennen.


Nur der tägliche praktische Einsatz zeigt den echten Nutzen einer Software. Dann ist es allerdings im Normalfall schon viel zu spät. Die Qualität der Software ergibt sich aus der Summe von Zehntausenden kleinen Details, die weder bei einer Softwarevorführung noch in einer Dokumentation veranschaulicht werden können.


Die folgende Liste gibt eine Übersicht über die wichtigsten Leistungsmerkmale des Mitarbeiterbetreuungssystems:

Allgemeine Softwarekriterien

  • Eigenständiges Softwaresystem, völlig unabhängig von anderen Produkten
  • Außer UNIX keine Systemvoraussetzungen (Runtimesysteme, Datenbanken usw.)
  • Uneingeschränkter Mehrplatz- und Multitaskbetrieb
  • Netzwerkfähig
  • Personalcomputer als Terminals verwendbar
  • Speziell optimierte Systemfunktionen
  • Standardisierte Anwendungsfunktionen in allen Programmen
  • Auch auf Billig-PC Verarbeitung von mindestens 200 Dienstnehmern pro Sekunde
  • Individuelle Konfiguration der Bildschirmmasken
  • Online-Information zu jedem Eingabefeld
  • Nach Bedarf ein- und ausschaltbare Bedienerführung
  • Ausdrucken jeder einzelnen Bildschirmmaske mit aktuellem Inhalt
  • Druck von mit Bildschirmmasken identischen Erfassungsbelegen
  • Stammdatenausdruck im gleichen Format wie Erfassungsmasken
  • Etwa 50 verschiedene Kriterien zur Auswahl von Personengruppen in Auswertungen
  • Bis zu 14 Sortierschlüssel gleichzeitig frei wählbar
  • Praktisch alle Datenfelder als Selektionskriterien verwendbar
  • Pro Selektionskriterium bis zu acht Von-/Bis-Angaben
  • Beliebig viele Selektionskriterien gleichzeitig
  • Alle Auswertungen wahlweise an Bildschirm, Drucker oder in Datei
  • Jede Verarbeitung beliebig oft ausführbar
  • Datumsfunktionen auch nach 1999 verwendbar, integrierter Systemkalender bis 2079
  • Definition eines Betriebskalenders mit Fenstertagen usw.

Systembetreuung

  • Installation und Einschulung ohne zeitliche Begrenzung im Softwarepreis enthalten
  • Installation und Einschulung beim Anwender mit Anwenderdaten
  • Kompetente Systembetreuung durch österreichische Fachleute
  • Eigenes Informationsblatt für Anwender
  • Information über gesetzliche Änderungen schon vor dem Inkrafttreten
  • Neue Programmversionen im Rahmen der Wartung kostenlos
  • Einfache Programmanpassungen innerhalb eines Arbeitstages
  • Softwarebetreuung für mindestens sechs Jahre ab Installation garantiert
  • Systemunterstützung über Internet von Graz und Wien aus

Datenmanagement

  • Speziell optimierte Zugriffsfunktionen für alle Datenbankbestände
  • Minimierter Plattenspeicheraufwand in allen Datenbereichen
  • Zentrale Datenerfassung über ein einziges Programm
  • Speicherung aller Änderungen
  • Änderung der Personalnummer und aller Stammdaten-ID-Nummern jederzeit
  • Bei Änderung automatische Umstellung auf neue ID-Nummern in allen Dateien
  • Bearbeitung beliebiger Datenbereiche ohne Programmwechsel
  • Permanenter Zugriff auf alle Lohndatenbestände in sämtlichen Perioden
  • Datenerfassung für beliebige künftige Perioden jederzeit möglich
  • Zugriff auf alle Programme und Auswertungen ohne Unterbrechung der Erfassung
  • Externe Datenerfassung auf PC in Außenstellen
  • Datenbereitstellung für Serienbriefsysteme
  • Datenübernahme in Tabellenkalkulation und Graphik
  • Datenaustausch mit externen Systemen
  • Datenübertragung über Modems
  • Faxfunktionen über Modem
  • Datenschutzeinrichtungen nach Benutzern und Verarbeitungen definierbar
  • Datenübernahme von anderen Personalsystemen bei der Umstellung

Personalinformation

  • Personaldatenbank mit bis zu 4 Millionen Adressen
  • Informationen zu Mitarbeitern und beliebigen betriebsfremden Personen
  • Arbeitskräftedokumentation
  • Stellenbewerberdokumentation
  • Zuordnung jeder Adresse zu 8 verschiedenen Verzeichnissen für schnelle Selektion
  • Selektion nach allen vorhandenen Adressdatenfeldern
  • Elektronischer Personalakt
  • Pro Person bis zu 26 frei definierbare Zusatzstammdatensätze
  • Pro Person bis zu 26 frei gestaltbare Bewegungsdateien (Karteien und Konten)
  • Datensätze je Datei frei gestaltbar (Lebenslauf, Schulungen, Personalverkauf)
  • Beliebig viele Datensätze pro Person und Bewegungsdatei
  • Chronologisches Journal zu jeder Bewegungsdatei
  • Ausdruck der Bewegungen je Mitarbeiter und Bewegungsdatei
  • Bei Bedarf Summen und Salden zu jeder Bewegungsdatei (z.B. Mitgliedsbeiträge)
  • Beliebige Selektion über alle Bewegungen
  • Summenlisten in beliebiger Gliederung
  • Löschen nicht mehr benötigter betriebsfremder Adressen
  • Erstellung von Steuerdateien für Serienbriefe
  • Textverarbeitungsfunktionen für Druck von Verträgen und Vereinbarungen
  • Adressenlisten mit beliebiger Selektion und Sortierung
  • Adressetiketten

Stellen und Kostenplanung

  • Arbeitsplatzdatenbank
  • Stellenbeschreibungen
  • Gliederungsstruktur
  • Dienstpostenplan
  • Stellenpläne für geplante/neue Abteilungen
  • Mehrere Anforderungsprofile je Stelle (Normal-/Mindest-/Höchst-/Extremwerte)
  • Gewichtung der Merkmale in Anforderungsprofilen
  • Standardprofile zu Unternehmensbereichen, Hierarchie und Geschäftsbereichen
  • Eignungsprofile zu Personen (Mitarbeiter oder Betriebsfremde/Bewerber)
  • Systemweit 6000 unterschiedliche Merkmale für Anforderungs- und Eignungsprofile
  • Je Stelle oder Person bis zu 360 verschiedene Merkmale
  • Bewertung der Eignung je Stelle für Bewerber und eigene Mitarbeiter
  • Anforderungsprofile des Unternehmens
  • Qualitätsstruktur des Unternehmens
  • Plankosten je Stelle
  • Anlernkosten je Stelle
  • Plankosten zu Merkmalen
  • Ausbildungskosten zu Merkmalsstufen

Personalplanung

  • Stellenpläne
  • Dienstpostenplan, Dienstpostenauswertungen, Stellengliederungsplan
  • Personalentwicklungsplanung
  • Analyse geplanter Stellen und Abteilungen
  • Personalbedarfsplanung
  • Personalbedarfsprognosen

Personalbeschaffung

  • Arbeitskräftedokumentation
  • Auswahl von Stellenbewerbern
  • Eignungsbeurteilung
  • Kosten- und Eignungsvergleiche zwischen Bewerbern
  • Vergleich der Entwicklungsmöglichkeiten von Bewerbern
  • Liste der dem Eignungsprofil entsprechenden Stellen
  • Überwachung der Einstelltermine
  • Dokumentation über kurzfristig verfügbare Aushilfen
  • Personal-Marketing
  • Serienbrieffunktion für Mitteilungen an Stellenbewerber (z.B. Absage)

Personalsteuerung

  • Entwicklungsprofil je Mitarbeiter
  • Stellvertreterplanung
  • Laufbahn- und Entwicklungsmodelle
  • Alternative Einsatzmöglichkeiten
  • Auswahl von Ersatzkräften
  • Analyse des Ausbildungsbedarfs
  • Ausbildungs- und Schulungsplanung
  • Alle Funktionen der Personalbeschaffung auch mit eigenen Dienstnehmern

Personalevidenz: Zeiterfassung

  • Datenübernahme von elektronischer Stempeluhr oder händische Eingabe
  • Datenkontrolle und Auswertungen auch auf PC für Außenstellen
  • Ohne eigene Abrechnungsfunktion permanent auf dem aktuellen Stand
  • Bis zu 15 Bewegungsarten neben Anwesenheit
  • Bis zu 63 unterschiedliche Dienstnehmergruppen oder Kollektivverträge
  • Bis zu 14 Zeitabrechnungsperioden pro Kalenderjahr
  • Externe Zeitaufzeichnung in Filialen
  • Automatische Berechnung der Arbeitszeiten und Überstunden
  • Sonn- und Feiertagsstunden, -überstunden, -zuschläge
  • Nachtarbeit
  • Schichtarbeit
  • Automatische Zuordnung von Arbeits- und Kalendertagen bei Arbeit über Mitternacht
  • Verwaltung und Ausgleich der Mehrarbeitsstunden
  • Zeitausgleich, Ausgleich von Überstunden
  • Uhrzeit- und datumsabhängige Zulagen
  • Dienstplaneinteilung für Gastgewerbe
  • Ausgleich der arbeitsfreien Tage im Gastgewerbe
  • Kontrolle der Soll-Anwesenheitszeiten
  • Auswertung aller Bewegungsarten nach frei wählbaren Kriterien
  • Überstundenvergleiche für beliebige Zeiträume
  • Analyse der Fehlzeiten
  • Arbeitszeitübersicht für Arbeitseinteilung
  • Jederzeit Datenübernahme für beliebige Zeiträume in das Lohnsystem möglich
  • Integration in die Anspruchsverwaltung

Personalevidenz: Anspruchsverwaltung

  • Bis zu 8 unterschiedliche Anspruchsarten (Urlaub, Krank, Fehlzeit usw.)
  • Pro Anspruchsart 255 Bewegungsarten (Hochzeit, Geburt, Todesfall usw.)
  • Alle Anspruchsarten sind frei für individuelle Zwecke definierbar
  • Individuelle Definition der Ansprüche für 63 Dienstnehmergruppen
  • Dateneingabe periodenunabhängig
  • Automatische Datenübernahme aus der Zeitabrechnung
  • Automatische Berechnung des Krankenentgelts
  • Automatische Summierung und Saldierung innerhalb aller Ansprüche
  • Neuansprüche zu beliebigen Zeitpunkten nach Arbeits- oder Kalenderjahr
  • Anspruchsermittlung in Abrechnung voll integriert, automatische Übernahme
  • Anspruchsabrechnung auch über Jahresgrenzen hinweg
  • Arbeits- und Urlaubskartei mit Jahresübersicht, Summen und Salden
  • Fehlzeitstatistiken zu einzelnen oder mehreren Anspruchsarten
  • Fehlzeitenübersicht
  • EFZ-Antrag
  • Urlaubsplanung, Urlaubskalender
  • Ausdruck der Bewegungen je Dienstnehmer in Karteiform
  • Liste der offenen Ansprüche
  • Automatische Integration in die Abrechnung
  • Bestände auf Lohn-/Gehaltsausweis darstellbar

Personalevidenz: Darlehen und Exekutionen

  • Verarbeitung von Exekutionen, Darlehen/Krediten und Vorschüssen
  • Beliebig viele Verbindlichkeiten je Dienstnehmer
  • Berechnung von Zinsen und Kosten
  • Frei wählbare Rückzahlungsmodalitäten bei Darlehen
  • Automatische Reihung aller Exekutionen und sonstigen Verbindlichkeiten
  • Abrechnung aller Exekutionen und Unterhaltspfändungen
  • Ermittlung der LST-pflichtigen Zinsenersparnisse aus Dienstgeberdarlehen
  • Integration in das Abrechnungssystem mit automatischer Datenübernahme
  • Ausdruck eines Kontos je Verbindlichkeit mit Rückzahlungen und Zinsen/Spesen
  • Drittschuldnererklärung
  • Überweisungen an Zahlungsempfänger
  • Übersicht über offene Verbindlichkeiten für den Dienstnehmer
  • Tilgungsplan zu Krediten
  • Liste der wegen Exekutionen nicht rückzahlbaren Vorschüsse
  • Übersicht über Dienstnehmerverbindlichkeiten
  • Automatische Integration in die Abrechnung

Abrechnungsstammdaten und Parameter

  • Alle gesetzlichen festgelegten Werte über Erfassungsprogramm wartbar
  • Freie Gestaltung von bis zu 512 Bruttolohnarten
  • 85 systemweit gültige Tarife für Bruttobewertung
  • 255 Gehaltsgruppen für Schemabezüge
  • 255 Karrierepläne für automatische Beförderungen und Vorrückungen
  • 8 Tabellen mit monatsabhängigen Werten
  • Gleichzeitige Abrechnung von je 15 Krankenkassen, Finanzämtern und Gemeinden
  • Frei wählbare Gliederung des Jahreslohnkontos für mehrere Dienstnehmergruppen
  • Bis zu 15 Zahlbanken für Überweisungen
  • Beliebige Zuordnung von Lohnarten zu Kostenarten
  • Beliebige Zuordnung von Lohnarten und Kostenarten zu Buchhaltungskonten
  • Umschlüsselung von Kostenstellen und Konten für externe Anwendungen
  • Unterschiedliche Festlegung der Kontierung für verschiedene Dienstnehmergruppen

Personalstammauswertungen

  • Arbeitnehmerverzeichnisse in verschiedenen Formaten
  • Dienstnehmerlisten mit frei wählbarer Angabe der auszudruckenden Datenfelder
  • Beschäftigtenstatistiken für beliebige Gruppen
  • Terminlisten mit frei definierbaren Terminen und Texten
  • Krankenscheindruck
  • Druck An- und Abmeldung GKK
  • Etiketten für Stempelkarten und Postversand

Abrechnung

  • Kein Monatsabschluss für Bearbeitung von Folgeperioden erforderlich
  • Freie Kombination von Dienstnehmern und Perioden (Arbeiter Mai, Angestellte Juni)
  • Frei definierbare Bewertung der Lohndaten
  • 13 (Stunden-) Sätze im Personalstamm
  • Kostenstellenabhängige Lohndatenbewertung
  • Mathematische Bewertungsfunktionen
  • Frei definierbare Bewertungstabellen
  • Bedingte Abrechnung von Lohndaten
  • Lohndatenabhängige Bewertung
  • Periodenabhängige Bewertung
  • Bewertung in Abhängigkeit von beliebigen Personalstammfeldern
  • Verknüpfung von Bewertungsfunktionen
  • Verkettung von Bewertungsfunktionen mit Aktivierung anderer Funktionen
  • Automatische Vorrückungen
  • Beliebige Summen und Durchschnitte über 13 Perioden, auch aus Vorjahr
  • Übersteuerung der Bewertungsfunktionen möglich
  • Alle Werte der Nettoabrechnung während Bruttoabrechnung permanent verfügbar
  • Aliquotierung
  • Teilzeitabrechnungen
  • Automatische Abrechnung beliebiger Lohndaten
  • Freie Festlegung der Perioden für automatische Abrechnung pro Lohnart
  • Automatische Abrechnung von Lohnarten für Dienstnehmergruppen wählbar
  • Automatische Abrechnung von Lohndaten in Abhängigkeit von anderen Lohndaten
  • Dienstnehmerbezogene Übersteuerung der automatischen Funktionen
  • Akkordabrechnung
  • Aufzahlung auf Mindestlohn
  • Aufzahlung auf Mindestnetto (Vorschuss)
  • Beliebige Rundung von Sätzen und Beträgen
  • Freie Gestaltung von Nebenrechnungen zu Informationszwecken
  • Abfertigungsrückstellungen
  • Urlaubsrückstellungen
  • Bewertungsfunktionen auch für Abzüge
  • Automatische Integration von Ansprüchen
  • Automatische Integration von Darlehen und Exekutionen
  • Abrechnung von Pensionisten
  • Sämtliche gesetzliche Vorschriften seit 1978 verfügbar
  • Alle Freibeträge und Abrechnungssätze über Programm wartbar
  • Automatische Ermittlung der Lohnnebenkosten
  • SV-Beitragsabrechnung für BVA und GKK
  • Unbezahlter Urlaub wahlweise zu Lasten des Dienstnehmers oder Dienstgebers
  • SV-Abrechnung für spezielle Versicherungen frei definierbar
  • Lohnsteueraufrollung in jeder Periode möglich
  • Ärzte- und Apothekerkammerumlage
  • Nicht verrechenbare Familienbeihilfe
  • Groschenausgleich (Centausgleich) frei definierbar
  • Nachverrechnung
  • Budget-/Voranschlagsabrechnung

Lohnauswertungen

  • Sämtliche jemals abgerechneten Lohnperioden im direkten Zugriff
  • Auswertungen für vergangene Perioden mit den damals gültigen Stammdaten
  • Alle Auswertungen ohne gesonderte Abrechnung verfügbar
  • Auswertungen über beliebige Zeiträume, auch mehrere Jahre
  • Auswertungen für künftige Perioden
  • Beliebige Sortierung der Auswertungen
  • Sämtliche Lohn- und Stammdaten als Selektionskriterien
  • Summenlisten mit bis zu 14 Sortierschlüsseln gleichzeitig
  • Beliebige Selektion und Gliederung ohne Programmänderung
  • Freie Gestaltung des Abrechnungsblatts für die Dienstnehmer
  • Termine und Hinweise auf Lohnausweis
  • Geburtstagsglückwünsche für Dienstnehmer und Angehörige
  • Freie Gestaltung des Jahreslohnkontos mit bis zu 120 Datenzeilen
  • Mehrere Lohnkontoformate für unterschiedliche Dienstnehmergruppen
  • Liste Dienstnehmer je Lohnart für sämtliche Brutto- und Nettolohnarten
  • Freie Zusammenstellung von Lohnarten und Stammdatenfeldern in Auswertungen
  • Zahlungsverkehr für Löhne/Gehälter, Abgaben und Darlehen/Exekutionen
  • SV-Beitragsabrechnung für GKK und BVA
  • SV-, LST- und Kommunalsteuerabrechnung mit Überweisung und Verbuchung
  • Kommunalsteuererklärung
  • SV-Jahresbeitragsgrundlagennachweis auf Ausdruck oder Diskette
  • Lohnzettel jederzeit für beliebige Perioden innerhalb eines Jahres
  • Übermittlung der Lohnzettel über Modem an die Datakom

Kostenrechnung und Buchhaltung

  • Frei definierbare Zuordnung von Lohnarten zu Kostenarten
  • Frei definierbare Zuordnung von Dienstnehmer zu Kostengruppen
  • Beliebige Zuordnung von Kosten zu Stellen, nicht nur nach Personalstamm
  • Sämtliche Kostenfunktionen in Abrechnung/Auswertungen integriert
  • Aufteilung von Lohnkosten nach Bruttolohndatenverhältnis
  • Ermittlung von kalkulatorischen Kosten
  • Gliederung der Lohnkosten nach bis zu 255 Dienstnehmergruppen
  • Berücksichtigung der Umsatzsteuer für die Kostenrechnung
  • Interne Leistungsverrechnung
  • Nach Dienstnehmergruppen differenzierte Kontierung

Branchenspezifische Systemeinrichtungen

  • Schlechtwetterabrechnung
  • Bauarbeiterurlaubskasse
  • Baustellenabrechnung
  • Leistungslohnabrechnung
  • Mittellohnberechnungen
  • Tronc im Gastgewerbe
  • Akkord und Deputate für Forstarbeiter
  • Nebengebührenabrechnung für Beamte und VB (bei späterer Pragmatisierung)
  • Haushaltszulage und nicht verrechenbare FBH im öffentlichen Dienst
  • Übernahme der Lohndaten in Gemeindehaushalt und Voranschlag
  • Verbuchung der Darlehen in Vermögensbuchhaltung

Wir müssen Sie nicht erst bitten, diese Eigenschaften von MIBS mit einem beliebigen anderen System zu vergleichen.

Software Software
Bitte beurteilen Sie unsere Webseiten durch Klick auf eine Schulnote (noch besser über die Feedbackseite):
Die aktuelle Seite: 
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5
Gesamte Website: 
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5

Home  |   Lösungen  |  Software  |  Dienstleistungen  |  News & Infos  |  Webservice
Zurück zum Seitenanfang Fragen, Anregungen, Wünsche: Feedback * Impressum * Update 12-Feb-2014

www.dialogdata.com: Website der Dialog Data GmbH. (neues Fenster)
www.dialogdata.net: Providerfunktionen und Internetdienstleistungen (neues Fenster)
www.linuxoffice.at: Linux im Unternehmen (neues Fenster)


© Dialog Data GmbH., Zweiglgasse 11, A-8020 Graz, Steiermark/Austria, Tel. +43/316/810091, E-Mail: office@dialogdata.com, AGB